Die Nachteile eines E-Readers. Was gegen einen Wechsel von Büchern zu Ebooks spricht

E-Reader haben viele Vorteile und ein Wechsel von Büchern zu E-Books kann auch ein paar Nachteile haben. Diese Nachteile sollte man am besten schon vor dem Kauf eines E-Readers bedenken und überlegen, ob man auch die Nachteile in Kauf nehmen möchte.download (11)

Was sind die Nachteile eines E-Readers ?

Wir listen die größten Nachteile der E-Reader hier auf und beschreiben, wie man am besten mit ihnen umgehen kann.

  • Der erste Nachteil, der jeder Leseratte natürlich zuerst in den Sinn kommt ist die Tatsache, dass ein E-Reader Strom braucht um zu funktionieren. Keine Ebooks lesen zu können, weil der E-Reader am Stromnetz aufgeladen werden muss ist natürlich erstmal eine Horrorvorstellung. In der Praxis ist dies allerdings bei modernen E-Readern kein Problem und spricht sogar für den Kauf eines eigenen E-Readers, da die Geräte inzwischen wochenlang betrieben werden können ohne aufgeladen werden müssen. Der Akku eines E-Reader hält locker einen Sommerurlaub ohne Aufladen durch, während ein Tablet oder Smartphone oft schon nach ein paar Tagen wieder aufgeladen werden muss.
  • Dass der E-Reader verloren oder gestohlen werden könnte, oder einfach irgendwann nicht mehr funktioniert ist ein weiter Nachteil. In dem Fall ist normalerweise auch die komplett Ebook Sammlung nicht mehr da. Der Fall, dass das Gerät verloren oder gestohlen wird ist natürlich eine realistische Möglichkeit und auch ein Gerätedefekt ist möglich. Die kann aber auch bei gedruckten Büchern passieren. Seine Ebooks kann man aber im Gegensatz zu gedruckten Büchern normalerweise einfach erneut herunterladen und behält so seine persönliche Bibliothek.
  • Gelesene Bücher verleihen, verkaufen oder verschenken ist mit einem E-Reader nicht so ohne weiteres möglich. Wer dies vorhat stößt schnell and die Grenzen des E-Readers. Zwar gibt es bei manchen Anbietern die Möglichkeit Ebooks z.B. an Freunde zu verleihen, jedoch sind die Möglichkeiten begrenzt und funktionieren oft nur wenn der Andere ebenfalls beim gleichen Anbieter ist.
  • Bei manchen Leuten kommt beim Lesen mit einem E-Reader keine richtige Lesefreude auf. Oft können diese Leute dafür nichtmal einen konkreten Grund nennen. Wenn aber das Lesen mit dem E-Reader keinen Spaß macht sollte man wirklich die gedruckten Bücher bevorzugen und nicht zu Ebooks wechseln.